Jungengesundheitsprojekt e.V.

 
JunGs – Jungengesundheitsprojekt Stuttgart e.V.,

Das Jungengesundheitsprojekt Stuttgart e.V. als gemeinnützig anerkannter Verein, freut sich Sie willkommen zu heißen
Mit unserer neuen Vereinsstruktur - basierend auf ehrenamtlicher Tätigkeit und Projektangebote mittels fachlich geschulter Honorarkräfte – haben wir uns das Ziel gesteckt, das Thema Jungenarbeit in unserer Region lebendig zu erhalten.
Wolfgang Caesar und Patrik Nagel sind als Vorstände mit dem Ziel angetreten, diese neue Strukturen umzusetzen.
Jungengesundheit umfasst dabei ein breites Verständnis, das weit über das rein medizinische hinausgeht. So vertritt unser Konzept einen Gesundheitsbegriff, der ebenso die psychische und soziale Gesundheit von Jungen beinhaltet. Grundsätzlich gilt in diesem Ansatz ein positiver Bezug auf Jungen, ohne gesellschaftlich normierte negative Bezüge auszuschließen. Als Männerprojekt erlauben wir uns – ohne dabei den Genderblick zu verlieren – einen reflektiertes, eigenständiges Konzept..
Auch Sie können uns in dieser Arbeit unterstützen! Wir suchen Männer, die sich uns als Honorarkräfte für Jungenpädagogische Projekte und als Referenten für Fortbildungsveranstaltungen zur Verfügung stellen. Der zeitliche Umfang kann dabei frei gewählt werden. Bitte werben Sie in Ihrem Fachkontext um solche Mitarbeiter.
Darüber hinaus sind wir sehr an neuen Kooperationen interessiert. Wer hier eine Idee oder eine Anfrage hat, möge sich bitte an uns wenden. Über die weiteren Entwicklungen werden wir Sie in unregelmäßigen Abständen in "newsletter" – Form auf dieser Seite informieren.
Wolfgang Caesar und Patrik Nagel,
Vorstand JunGs – Jungengesundheitsprojekt Stuttgart. e.V.


Aktuelles

Junge, Junge!? (STÄRKE-FW)

Möglichkeiten und Grenzen von Müttern und Vätern in der Erziehung von Söhnen
Was macht den familiären Alltag mit Söhnen und Jungen so interessant und so schwierig?
Wieso sind Jungs anders als Mädchen? Sind sie denn anders?
Was beschäftigt Jungs in ihrem Innenleben?
Was brauchen Jungs?
Was kann, sollte, möchte ich als Mutter, als Vater tun?
Das sind Fragen, die alle Eltern und Pädagogen immer wieder beschäftigen. Auch wenn es nicht die einfachen und schnellen Rezepte gibt, ist es lohnenswert, sich dieser großen Herausforderung zu stellen und gemeinsam nach Antworten zu suchen.

Für Eltern von Jungen in/ab der Pubertät.
Mittwoch, 21.4.2010, 20.00 – 22.00 Uhr
Kursgebühr: 8,– €
Nagel, Patrik
Anmelden zu Kurs: 4261 (ssl-geschützt)

Junge, Junge!? (STÄRKE-FW)
Möglichkeiten und Grenzen von Müttern und Vätern in der Erziehung von Söhnen
Was macht den familiären Alltag mit Söhnen und Jungen so interessant und so schwierig?
Wieso sind Jungs anders als Mädchen? Sind sie denn anders?
Was beschäftigt Jungs in ihrem Innenleben?
Was brauchen Jungs?
Was kann, sollte, möchte ich als Mutter, als Vater tun?
Das sind Fragen, die alle Eltern und Pädagogen immer wieder beschäftigen. Auch wenn es nicht die einfachen und schnellen Rezepte gibt, ist es lohnenswert, sich dieser großen Herausforderung zu stellen und gemeinsam nach Antworten zu suchen.

Für Eltern von Jungen bis zur Pubertät.
Dienstag, 27.4.2010, 20.00 – 22.00 Uhr
Kursgebühr: 8,– €
Nagel, Patrik
Anmelden zu Kurs: 4262 (ssl-geschützt)